Die neue Erfurter Webseite: Mehr Fragen als Antworten

Screenshot der Webseite erfurt.de

Screenshot der Webseite erfurt.de

Da liegt sie nun vor uns: Die neue Version der offiziellen Erfurter Webseite ist ans Netz gegangen, und wir haben uns die Mühe gemacht, sie einmal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Der erste Eindruck: Alles rot, ein kleines Plus am Anfang; die rot-weiße Farbkombination steht der offiziellen Seite der Thüringer Landeshauptstadt selbstredend gut. Außerdem wirkt sie durch die aktuellen Meldungen dynamisch und lebendig. Dennoch, um eine harsche Kritik kommen wir nicht umhin.

Technologisch gibt es die Note 1+. Sie Seite wurde 3 Jahre entwickelt und sie ist barrierefrei, übersichtlich und benutzt ein modernes responsives Webdesign. [...] Das Design ist passend für eine Industriestadt. Kühl und Praktisch. Doch ist Erfurt eine reine Industriestadt? NEIN!

So lautet ein Auszug der Rezension Milchgasse-Geschäftsführers, S. Saalfelder. In der Tat, das Design mag ein Versuch sein, Unternehmer und Investoren in die nicht besonders strukturstarke Region zu locken, wohl aber wirkt es eher abweisend auf Urlauber und Touristen. Hinweise auf kulturhistorische Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen fehlen auf der Startseite ganz. Die automatisch alternierenden Fotos sind von wechselndem Charakter: Einige wirken professionell und dürften von Agenturen bereitgestellt worden sein, andere haben eher die Züge von Schnappschüssen aus der Knipse eines Hobbyfotografen. Hier steckt mit großer Wahrscheinlichkeit noch höheres Potenzial.

Ein weiteres Übel geht von den ständig wechselnden Fotografien aus: Im Amtsblatt Nr. 5 vom 30. 03. 2013 ausdrücklich auch für mobile Geräte beworben, macht erfurt.de auf einem Testgerät (wir verwendeten das Smartphone Samsung S8000) eine eher magere Figur. Beim ersten Seitenaufruf benötigt der Ladevorgang bis zum fertigen Aufbau satte 30 Sekunden, die Programmierung hält den 800Mhz-Prozessor des mobilen Gerätes gut in Schach. Deutliches Manko: Dank der wechselnden Bilder mit ihren unterschiedlichen Abmaßen verschiebt sich der darunter liegende Text ständig, was ein flüssiges Lesen unmöglich macht.

Zu begrüßen ist, dass mit Interface Projects (Dresden) und Werkraum Media (Weimar) Untenehmen aus den neuen Bundesländern beauftragt worden sind und somit diese eher strukturschache Wirtschaftsregion gefördert wurde. Ob für das verwendete Content Management System (CMS) die Köln ansässige Imperia AG die ideale Wahl war, bleibt das Geheimnis der Verantwortlichen bei der Stadt Erfurt. Grundsätzlich sind in Erfurt selbst zahlreiche Unternehmen zur professionellen Webgestaltung und -programmierung angesiedelt.

Auch in Bezug auf den Erfurter Imagefilm gab es bereits Bedenken: Neben der Firma Trapp Media aus Mainz gibt es auch in den neuen Bundesländern beeindruckende Konkurrenz. Das Aushängeschild einer Stadt sollte von lokal ansässigen Unternehmen präsentiert werden – einerseits, um die umgebende Region zu stärken, andererseits um unter Beweis zu stellen, dass die Stadt Erfurt auch selbst in der Lage ist, die Gestaltung neuer Medien umzusetzen. Angesichts des Preises im fünfstelligen Bereich ist die Frage zu stellen, ob hier öffentliche Mittel wirklich effizient eingesetzt wurden und ob die Produktion des Imagefilms bei lokalen Unternehmen nicht in ebenso guten Händen gewesen wäre. Ein Vorschlag wäre da beispielsweise Werkblende aus Leipzig. Immerhin, der Film zum Wirtschaftsstandort wurde von MCS Thüringen hergestellt, aber bitte, liebe Stadtväter: Ging’s nicht auch eine Nummer bescheidener?

Nun ist es am Ende gleich, ob man den Imagefilm oder aber die Webseite ins Visier nimmt. Die technische Qualität ist hervorragend, über die Aufmachung hätte man gegebenenfalls im Vorfeld abstimmen lassen oder Drittmeinungen einholen können. Was die Finanzierung betrifft, besteht in jedem Fall Einsparungspotenzial bei gleichbleibender Qualität. Wir gehen davon aus, dass die Entscheidungen über die an den Ausschreibungen beteiligten Unternehmen sachliches Kalkül zur Grundlage haben und hoffen, dass künftig auch kleinere regionale Unternehmen eine faire Chance erhalten.

Die offizielle Webseite der Stadt Erfurt im Internet: http://www.erfurt.de/

Comments are closed.